Ulkige Neujahrs-Wünsche 2022

Kurz vor dem Jahreswechsel möchten wir uns noch einmal zu Wort melden und allen ULK-Freundinnen und -Freunden unsere besten Wünsche für 2022 mitgeben. Außerdem gibt es ein kurzes Update zur ausgefallenen Karnevalssession!


Ja, wir geben es an dieser Stelle gerne zu: Wir, die Mitglieder des Kleinen Rates unserer KG ULK, hatten uns den Start in 2022 so schön vorgestellt. Der Jahreswechsel sollte die Ruhe vor dem Sturm werden, sollte uns noch einmal durchschnaufen lassen, ehe wir dann gemeinsam mit Euch in die „heiße Phase“ nach fast zwei Jahren ohne echten Karneval starten: An den Januar-Samstagen mit zwei karnevalistischen Frühschoppen inkl. Kartenverkauf im Liebevoll, dem Kostümfest Anfang Februar im Pub, der Sitzung eine Woche drauf in der Muschel sowie den traditionellen jecken Tagen Ende Februar mit Konfettiball, Zoch und Rosenmontags-Mundartmesse. Ach, wie schön hätte das doch alles wieder sein können…

Doch bekanntlich kennen Corona-Zeiten keinen Konjunktiv, weshalb wir uns aktuell immer noch in einer kleinen karnevalistischen Depression befinden. Weihnachten war natürlich schön und auch auf den Jahreswechsel freuen wir uns – wenn auch im kleineren Kreis und ohne die ganz großen ausgelassenen Runden. Tief im Innersten wissen wir natürlich, dass es die richtige Entscheidung ist, auf die Karnevalssession zu verzichten. Doch die Absage tut nach der immensen Vorfreude natürlich immer noch weh – und zwar so richtig, im ulkig rot-weißen Herzen.

Ein erster „curryoser“ ULK-Gruß

Wir wissen natürlich, dass es auch Euch, unseren Senatorinnen und Senatoren, nicht anders geht. Vielleicht können diese Zeilen also auch als Mutmacher fürs neue Jahr verstanden werden. Frei nach dem Motto: Ihr seid nicht alleine! Wir fiebern alle wieder unserem großen Wiedersehen entgegen! Und so lange bleibt uns ehrlich gesagt nicht viel anderes übrig als im Hintergrund intensiv an Ideen zu arbeiten, wie wir Euch die lange karnevalistische Ausfallzeit so erträglich und schön wie möglich machen können. Ein erster „curryoser“ ULK-Gruß hat fast alle Senatorinnen und Senatoren in den Tagen rund um Weihnachten bereits erreicht: Der neue Sessions-Orden mitsamt einer Senatsfest-Sehnsuchts-Speise – beides aus der Feder unseres Kleinen-Rats-Bruders Peter Plantikow!

Darüber hinaus werkeln wir aktuell an weiteren „jecken Soforthilfen“. Das ULK-Magazin möchten wir Euch natürlich auch in diesem Jahr wieder zur Verfügung stellen – lasst Euch also überraschen. Zur ganzen Wahrheit gehört aber auch, dass wir uns intensiv mit den „Ideen“ unserer NRW-Landesregierung auseinandersetzen müssen, wie wir den „freiwilligen Karnevalsverzicht“ als einfache Karnevalsgesellschaft auffangen sollen. Unser Eindruck: Die Konzepte wirken von offizieller Seite noch etwas „wüst“ und alles andere als ausgereift – deshalb bereitet uns die Abwicklung der Session noch einige Bauchschmerzen. Wir halten Euch auch in diesem Punkt natürlich auf dem Laufenden!

Arm in Arm an der Thek

Viel wichtiger ist zu diesem Zeitpunkt ohnehin: Die ULK-Familie hält zusammen! Die vielen Begegnungen in den vergangenen Tagen bei den Ordensübergaben an Euren Haustüren haben uns bewiesen: Wir denken aneinander – und stehen auch in diesen karnevalistischen Krisenzeiten zusammen! Deshalb wünschen wir Euch von ganzem Herzen auf diesem Wege einen guten, gesunden und glücklichen Übergang ins neue Jahr! Lasst uns den Frohsinn und den Mut nicht verlieren! Lasst uns irgendwie nach vorne schauen! Und uns auf den Tag freuen, an dem wir wieder so Karneval feiern können, wie wir ihn kennen und lieben: Arm in Arm an der Thek mit lustigem Verzäll und ner Menge Spaß!

Bis dahin bleibt uns die Erinnerung an unser Sessionsmotto: „Und immer wieder geht die Sonne auf…“. Aus ULK-Sicht gilt dies spätestens am 15. Juni 2022 im Brückenkopf-Park. Dann holen wir gemeinsam unser verschobenes Senatsfest nach. Wir freuen uns jetzt schon riesig auf Euch!

Bleibt gesund und kommt gut rüber, Euer Kleiner Rat der KG ULK Jülich 1902.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.